Küchenplanungsregel | Cliff Küchen

Fragen – Küchenplanungsregel

Es gibt einige Frage, die gestellt werden müssen, bevor wir eine Küche planen:

Wichtige Fragen:

• Kochen wir jeden Tag, oder wärmen wir nur auf?
• Wer verbringt die meiste Zeit in der Küche?
• Kochen wir nur in der Küche oder erledigen wir dort auch sonstige Sachen?
• Werden wir die Speisen auch hier aufbewahren, oder wird es eine Speisekammer auch geben?
• Werden wir hier auch essen oder wird es einen Speisesaal geben?
• Laden wir oft Gäste ein, oder wird die Küche nur von der Familie benutzt?
• Isst und schläft der Hund oder die Katze hier?
• Arbeiten wir auf dem Küchentisch, wenn wir die Arbeit mit nach Hause nehmen, oder wird es ein Arbeitszimmer geben?

Diese Fragen dienen nur dazu, damit wir unsere Grundvorstellungen bestimmen. Dazu aber, damit wir eine gut funktionierende Küche bekommen, brauchen wir noch so viel mehr!

Wichtige Kleinigkeiten – Küchenplanungsregel

Es gibt kleine Planungspläne, woran wir als Laien nur selten denken, doch während des Alltags können diese viele Unannehmlichkeiten verursachen.

Es kann auch vorkommen, dass wir überdacht planen, doch wir können es nicht wissen, wenn wir zum Beispiel bei einem Eckelement solche Schubladen planen, die in beiden Richtungen geöffnet werden können, kann der Griff des einen das Öffnen des Anderen hindern.  

Eine Dunstabzugshaube, welche in die Arbeitsfläche reicht, kann jeden Tag Ärger verursachen, wenn wir uns daran stürzen, aber auch ein Gasherd, welcher neben einem großen Schrank gestellt wird, kann sogar Feuer verursachen.

Vielleicht haben wir den Anblick unseres Küchenschrankes nur von der Vorderseite vorgestellt, aber auf die freigestellte Seite haben wir keine Deckung geplant. Das ist kein großer Fehler, da dieser die Praktik unserer Küche nicht beeinflusst, jedoch werden wir uns darüber 20 Jahre lang ärgern, wenn wir sie uns ansehen.